Home » Books » Lebensverlaufe Lebensbewaltigung Lebensgluck

Lebensverlaufe Lebensbewaltigung Lebensgluck PDF Books


Download online <strong>Lebensverlaufe Lebensbewaltigung Lebensgluck</strong> full PDF books. Free full book title Lebensverlaufe Lebensbewaltigung Lebensgluck, the book also save in Mobi Format, EPUB, and PDF. To download or read online book Lebensverlaufe Lebensbewaltigung Lebensgluck, Click <strong>Get Books</strong> for free access, and save it on your PC, phones, kindle device, or tablets.

Lebensverl Ufe Lebensbew Ltigung Lebensgl Ck


Lebensverlaufe Lebensbewaltigung Lebensgluck
Author: Helmut Fend
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531153520
Size: 76.51 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 2639
Get Books


1527 'Lebensgeschichten' von der späten Kindheit ins Erwachsenenalter: Konzept und Durchführung der LifE-Studie - Wege in den Beruf und die ökonomische Selbstständigkeit - Soziale Entwicklung und Verselbstständigung von der Adoleszenz ins frühe Erwachsenenalter - Wege zu politischer und kultureller Teilhabe - Psychosoziale Entwicklung und Lebensbewältigung. (Quelle: www.vs-verlag.de).




Lebensverl Ufe Lebensbew Ltigung Lebensgl Ck


Lebensverlaufe Lebensbewaltigung Lebensgluck
Author: Helmut Fend
Publisher: VS Verlag für Sozialwissenschaften
ISBN: 9783531153520
Size: 12.93 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 140
Get Books


Wie bedeutsam ist die Lebensphase Jugend im Lebenslauf? Werden hier die sprichwörtlichen Weichen fürs spätere Leben gestellt oder ist sie nur eine "Durchgangsphase" ohne nachhaltige Bedeutung? Das Buch befasst sich mit zentralen Fragen der Prognose, der Stabilität und des Wandels in der Entwicklung vom Jugend- ins Erwachsenenalter. Vorgestellt werden zentrale Ergebnisse zur beruflichen, sozialen, kulturellen und gesundheitlichen Entwicklung von über 1500 Personen, die vom 12. bis zum 35. Lebensjahr im Rahmen der LifE-Studie (Lebensverläufe ins frühe Erwachsenenalter), einer der längsten prospektiven Entwicklungsstudien im deutschsprachigen Raum, untersucht wurden. Gemessen am überaus langen Zeitraum ergeben sich überraschende Hinweise auf die Vorhersagekraft und die Stabilität von Erfahrungen und Orientierungen aus dem Jugendalter.




Arbeitslosigkeitserfahrungen Im Lebenslauf Und Gesellschaftliche Integration


Lebensverlaufe Lebensbewaltigung Lebensgluck
Author: Carmen Weber
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668339694
Size: 28.56 MB
Format: PDF, Kindle
View: 5154
Get Books


Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,5, Universität Konstanz (Fachbereich Geschichte und Soziologie), Veranstaltung: Masterprojektseminar "Soziologie und Lebenslauf", Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt eine Vielzahl von Untersuchungen über Arbeitslosigkeit. Dabei geht es zum einen um die Erfassung von Faktoren der Erwerbsarbeit, die menschliche Grundbedürfnisse befriedigen. Andere Studien versuchen zwischen Faktoren zu unterscheiden, inwiefern jene mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit zum Eintreten von Arbeitslosigkeit beitragen. Solche Untersuchungen beziehen sich nicht nur auf Qualifikationen und Berufswahl, sondern auch auf soziale und psychische Erfahrungen und Persönlichkeitsmerkmale. Nun existiert vermehrt die Erfahrung von Arbeitslosigkeit und wenn es immer weniger bezahlte Arbeitsplätze gibt und die Erwerbsbeteiligung der Bevölkerung keine starken Veränderungen erfährt, werden auch in Zukunft weniger von jenen vorhanden sein. Auch wenn jede Person ihre Qualifikationen optimiert, ihre Berufswahl streng nach einer drohenden Arbeitslosigkeit ausrichtet und soziale und psychische Problematiken zu überwinden versucht, um die möglichst optimalen Voraussetzungen für einen Arbeitsplatz zu erreichen. Vielmehr besteht bei dieser Betrachtungsweise eventuell die Gefahr, dass aus der Zuschreibung von Faktoren, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Arbeitslosigkeit führen, letztlich Schuldzuschreibungen werden könnten, die die Verantwortung für das Nichtvorhandensein eines Arbeitsplatzes dem arbeitssuchenden Individuum zuschieben. Dies soll weder bedeuten, dass die Untersuchung der Faktoren einen solchen Zusammenhang zwingend herstellt noch, dass gegen die individuelle Ausrichtung nach solchen Wissensbeständen etwas einzuwenden wäre. Auf diesem Weg kann schlicht die Nachfrage nach Arbeitsplätzen nicht gesteigert werden. Mutz et al. kritisierten 1995, dass „praktisch alle Untersuchungen zur Arbeitslosigkeit [...] [jene] als Abweichung, als Herausfallen aus der gesellschaftlichen Normalität [bestimmen]. [...] Wie aber, wenn man sich damit abfinden müsste, dass der (männlich geprägte) normative Bezugspunkt für die individuelle Lebenslaufsgestaltung, das auf lebenslanger, kontinuierlicher, sozialrechtlich abgesicherter Vollzeitbeschäftigung basierende Normalarbeitsverhältnis, auf absehbare Zeit seine empirische Relevanz verloren hat?“ Insofern Arbeitslosigkeitserfahrung in einer Gesellschaft weit verbreitet ist, stellt sich also die Frage, ob jene Erfahrung im Anschluss an die Idee der Vergesellschaftung über Erwerbsarbeit die soziale Integration und das politische beziehungsweise demokratische Selbstbewusstsein beeinflussen kann.




Bildungsverlierer


Lebensverlaufe Lebensbewaltigung Lebensgluck
Author: Gudrun Quenzel
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531925768
Size: 58.76 MB
Format: PDF, Mobi
View: 491
Get Books


Obwohl Bildungsbenachteiligung seit langem ein Thema der Ungleichheitsforschung ist, sind die individuellen und strukturellen Ursachen der neuen Bildungsarmut nur wenig erforscht. Das Buch schließt diese Lücke. Während sich der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt verschärft, geraten diejenigen ins Hintertreffen, die den wachsenden Qualifikationsanforderungen nicht nachkommen. Diese sind von dauerhafter Exklusion aus dem Arbeitsmarkt bedroht - mit Konsequenzen für die soziale Integration, die Lebenszufriedenheit, die Gesundheit und die politischen Einstellungen. Dieses Buch versammelt die aktuelle Forschung über die Ursachen und die Folgen der neuen Ungleichheiten in der Bildungsgesellschaft. Es beantwortet die Frage, wer heute zu den „Bildungsverlieren“ gehört, welche individuellen und gesellschaftlichen Ursachen Bildungsarmut hat, was es für ein Individuen bedeutet, zu den „Bildungsverlierern“ zu gehören, was es eine Gesellschaft kostet, einen Teil ihrer Jugend quasi „abzuhängen“, und sucht nach effizienten politischen und pädagogischen Interventionsansätzen.



Lebensverläufe, Lebensbewältigung, Lebensglück
Language: de
Pages: 482
Authors: Helmut Fend, Fred Berger, Urs Grob
Categories: Social Science
Type: BOOK - Published: 2009-04-16 - Publisher: Springer-Verlag
1527 'Lebensgeschichten' von der späten Kindheit ins Erwachsenenalter: Konzept und Durchführung der LifE-Studie - Wege in den Beruf und die ökonomische Selbstständigkeit - Soziale Entwicklung und Verselbstständigung von der Adoleszenz ins frühe Erwachsenenalter - Wege zu politischer und kultureller Teilhabe - Psychosoziale Entwicklung und Lebensbewältigung. (Quelle: www.vs-verlag.de).
Helmut Fend/Fred Berger/Urs Grob (Hrsg.): Lebensverläufe, Lebensbewältigung, Lebensglück. Ergebnisse der LifE-Studie. Wiesbaden: VS-Verlag 2009, [Rezension]
Language: de
Pages:
Authors: Merle Hummrich
Categories: Social Science
Type: BOOK - Published: 2010 - Publisher:
Books about Helmut Fend/Fred Berger/Urs Grob (Hrsg.): Lebensverläufe, Lebensbewältigung, Lebensglück. Ergebnisse der LifE-Studie. Wiesbaden: VS-Verlag 2009, [Rezension]
Lebensverläufe, Lebensbewältigung, Lebensglück
Language: de
Pages: 482
Authors: Helmut Fend, Fred Berger, Urs Grob
Categories: Social Science
Type: BOOK - Published: 2009-04-16 - Publisher: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Wie bedeutsam ist die Lebensphase Jugend im Lebenslauf? Werden hier die sprichwörtlichen Weichen fürs spätere Leben gestellt oder ist sie nur eine "Durchgangsphase" ohne nachhaltige Bedeutung? Das Buch befasst sich mit zentralen Fragen der Prognose, der Stabilität und des Wandels in der Entwicklung vom Jugend- ins Erwachsenenalter. Vorgestellt werden zentrale
Bildungsverlierer
Language: de
Pages: 589
Authors: Gudrun Quenzel, Klaus Hurrelmann
Categories: Social Science
Type: BOOK - Published: 2010-10-28 - Publisher: Springer-Verlag
Obwohl Bildungsbenachteiligung seit langem ein Thema der Ungleichheitsforschung ist, sind die individuellen und strukturellen Ursachen der neuen Bildungsarmut nur wenig erforscht. Das Buch schließt diese Lücke. Während sich der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt verschärft, geraten diejenigen ins Hintertreffen, die den wachsenden Qualifikationsanforderungen nicht nachkommen. Diese sind von dauerhafter Exklusion aus
Medienkultur im Wandel
Language: de
Pages: 474
Authors: Andreas Hepp, Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Arbeitstagung
Categories: Communication
Type: BOOK - Published: 2010 - Publisher:
Books about Medienkultur im Wandel